Andreas Rieckmann - d.i.c.s.h.e, Webdesign, Mediendesign, TYPO3

Weihnachtsbäume und Tannenbaumschlagen in Hamburg

Weihnachtsbäume



Ein Schwein von gutem Geschmack und Charakter. Das heutige Bunte Bentheimer Schwein ist vermutlich als Kreuzung aus dem alten europ├Ąischen Landschwein und englischen Schweinerassen in der Zeit um 1900 in Nordwestdeutschland entstanden. Man sch├Ątzte es wegen seines guten Geschmacks, der hohen Widerstands­f├Ąhigkeit gegen Witterungseinfl├╝sse, seiner Stressresistenz, Robustheit, Langlebigkeit, guter Weidetauglich­keit und der guten Futterverwertung.

 

Nach 1960 begann der Niedergang dieser Rasse, weil die Verbraucher zunehmend mageres Fleisch verlangten. Die Bunten Bentheimer, mit ihrem hohen Fettanteil, waren f├╝r die M├Ąster nicht mehr wirtschaftlich. Seit 1964 war die Rasse in keinem Herdbuch mehr verzeichnet und galt lange Zeit als ausgestorben. Sie ├╝berlebte durch die Initiative eines einzigen Z├╝chters. Herrn Schulte­ Bernd gelang es, mit einer zuletzt sehr kleinen Population von 20 Sauen und 2 Ebern, ├╝ber 20 Jahre hinweg, einen so gro├čen genetischen Abstand zu anderen Schweinrassen zu halten, der es rechtfertigte, diesen Restbestand 1988 wieder als eigenst├Ąndige Rasse ins Herdbuch zur├╝ckzuf├╝hren. Seit 2003 f├╝hrt der Verein zur Erhaltung des Bunten Bentheimer diese Arbeit fort.

 

Unsere Wurstwaren erhalten an den hier genannten Adressen oder im Bommgardenshop.